Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Ausgangslage / Ihre Vorteile

Die Nachfrage nach hohen Brandbreiten wächst täglich. Deshalb war der Entscheid, in Gachnang ein flächendeckendes Glasfasernetz zu bauen, richtig. Dies macht die Gemeinde Gachnang noch attraktiver und sicher der Bevölkerung und den Unternehmungen einen ultraschnellen Internetzugang zu, um den heutigen und künftigen Bedürfnissen gerecht werden zu können.

Ein Alleingang beim Bau des Glasfasernetzes kam aus wirtschaftlichen Überlegungen nicht in Frage. Deshalb wurde das Gespräch mit Leucom und Swisscom gesucht. Im 2014 konnten nach intensiven Verhandlungen die Kooperationsverträge zwischen Swisscom, Leucom und der Gemeinde Gachnang unterzeichnet und mit dem Bau der Datenautobahn unmittelbar begonnen werden.

Das Glasfasernetz wird in Etappen gebaut; mit dem Ziel, das Gemeindegebiet bis spätestens 2020 voll erschlossen zu haben. Ein gemeinsam erstellter Rollout-Plan regelt die Etappierung. Der Rollout-Plan ist nicht bindend; unvorhergesehene Tiefbauarbeiten können Änderungen verursachen.

Was spricht für den Anschluss an das Glasfasernetz?

  • Die heute bestehende Kupfer-Koax-Infrastruktur wird langfristig nicht mehr unterhalten und anfangs/Mitte der 20er Jahre abgeschaltet
  • kostengünstige Erschliessung während der Rollout-Phase
  • Die ultraschnelle Datenübertragung ermöglicht es, auf mehreren Fernsehgeräten hochauflösende Bilder zu empfangen (HDTV), bei gleichzeitigem, superschnellem Surfen im Internet
  • Ihre Liegenschaft erfährt eine Wertsteigerung durch den Anschluss an das schnelle Datennetz
  • Der Anschluss an modernste und sichere Kommunikations-Infrastruktur sichert Ihnen den Standard der Zukunft zu

 

Aus rechtlichen Gründen werden nur Liegenschaften erschlossen, bei denen die Besitzer einen Netz-Anschlussvertrag (HEV-Vertrag) unterzeichnen. In unserer "Dreier-Partnerschaft" wurde die Firma Leucom Stafag AG, Frauenfeld, beauftragt, diese Netz-Anschlussverträge einzuholen.

Der Anschluss sieht pro Gebäude einen BEP (building entry point) und pro Wohneinheit einen OTO (optical telecommunications outlet / optische Steckdose) vor.

Für den Anschluss ans Glasfasernetz werden Installations- und Bearbeitungsgebühren erhoben. Diese Gebühren sind bei einem Anschluss währen der Rollout-Phase relativ tief gehalten. Sie decken die Kosten für die oben genannte Inhouse-Grundinstallation nicht. Bei späterer Nacherschliessung, ausserhalb der Rollout-Phase, werden höhere, kostendeckende Gebühren anfallen. Detaillierte Angaben zu den Installations- und Bearbeitungsgebühren finden Sie unter Aktuell.

Da die bestehende, gemeindeeigene Koaxial-Kabelanlage nach dem Bau des Glasfasernetzes ausser Betrieb genommen wird, wurde mit der Leucom vereinbart, dass diese parallel zum sogenannten IP-TV auch das bestehende Digital-TV-Signal uncodiert anbieten wird. Dadurch kann die bestehende Koaxial-Hausinstallation weiterhin genutzt werden.

Informationen zu Benutzer-Abonnementen erhalten Sie direkt auf der Homepage von Leucom (www.leucom.ch) beziehungsweise Swisscom (www.swisscom.ch). Für weitere Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der Werke Gachnang gerne zur Verfügung.